*383-465

Nach der großen Wahlkampfschlacht kommt es nun endlich zur Wahl selbst. Steve und Jabu stellen sich mit ihren Entscheidungen gegen die Vorstadtfreunde. Steve geht gar nicht wählen und Jabu wählt die Abtrünnigen. Was bringt es, wenn auch in den anderen Parteien Korruption an der Tagesordnung ist?

Australien rückt immer näher und die letzten Vorbereitungen werden getroffen. Man überlegt, was wird mitgenommen, wie und an wen wird das Haus verkauft und man erinnert sich an den letztem Umzug – als es damals in die Vorstadt ging. Ein Ereignis überschattet die Vorkehrungen: Während einen Wochenendausfluges wird in ihr Haus eingebrochen und dabei auch Wethu verletzt. Der Schock sitzt tief. Langsam bekomme ich das Gefühl, dass es mit der Abreise nicht klappen wird. Nicht etwa weil einer der beiden nein sagt, sondern aufgrund einer dritten unbekannten Größe. Wir werden sehen.

Die Abschnitte lesen sich wieder besser und mein Interesse an Jabu und Seve wächst. Sie sind für mich plötzlich nahbarer geworden.

Ich bin ein wenig in Verzug, so dass sicher als Letzte meine Bilanz zu Gordimer ziehen werde. ABER: Immerhin bin ich auf der Zielgeraden. Hatte so manchen Tag an dem ich das Buch einfach nur wegstellen wollte.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s