S. 383-424 (Wortgalerie)

„Sie sind sich einig“ (S. 385) was das Auswandern nach Australien angeht. Bei dieser Formulierung musste ich an den Anfang des Romans denken, als Jabu dem Umzug nach Glengrove Place zwar zugestimmt hat, kurz davor jedoch sagte, dass sie nicht mit will. Vielleicht wird sich so eine Szene noch wiederholen, bzw. stellt sich die Frage, ob die Reeds gegen Ende des Romans tatsächlich Übersiedeln oder etwas dazwischen kommt, das es verhindert.

Nach einem weiteren Vorfall an Garys Schule bringt der Erzähler den Determinismus der Geschichte zu Wort:

„Die Geschichte ist immer bereit für eine Wiederkehr. Der Mann kann doch das, was hier passiert, nicht als Panne bei der Erzeugung einer frei denkenden Generation in einem freien Land betrachten“ (S. 395)

Jacob Zuma ist in der Zwischenzeit zum Präsidenten gewählt worden, wir befinden uns also im Jahr 2009, und es macht sich Resignation angesichts der Probleme im Land breit:

„Was ist denn der Unterschied zwischen nichts tun und, unter extremen Widerstand, zu der Einsicht gelangen, dass alles, woran man geglaubt, wofür man gekämpft hat, noch nicht annähernd umgesetzt ist […]“ (S.423).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s