*70-79 (aus.gelesen)

der inhalt in kurzform:
– jabu findet, als anwältin bessere dienste leisten zu können denn als lehrerin: sie wird anwältin.
– jabu findet (trotz gegenteiliger absprache mit steve), daß die familie, insbesondere steve, noch einen männlichen nachkommen braucht. sie bekommt ihn.
**********
solche sätze wie der folgende*, unvermittelt und ohne zusammenhang in den an sich schon ziemlich gestammelten text gestreut und ihn noch unverständlicher werden lassend, nerven mich langsam (abgesehen davon, daß ich das mit der halsbeuge bezweifel..):

“ … Ihre Lippen in seiner Halsbeuge, der weichsten, verletzlichsten Stelle am Körper des Mannes, unmittelbar bevor das Sandpapier des rasierten Bartes beginnt – es sei denn, männliche Geliebte finden den Anus das Beste, wie soll eine Frau das beurteilen. …“ (s. 76/77)

und nur weil ich tatsächlich angenervt bin, lass ich jetzt den besserwisser raushängen: samen wird im nebenhoden gelagert, im hoden wird er „nur“ produziert (s. 78)

###########
*: eingefügt am 20.10.2012

Advertisements

15 Gedanken zu „*70-79 (aus.gelesen)

  1. Ich zweifle inzwischen daran, dass auch nur eine der im Text präsentierten Positionen, Meinungen oder Einsichten unmittelbar Gordimer zuzuschreiben ist, sondern dass es immer die Figuren sind, denen sie zugehörig sind. Der Unsinn über die im Winter eher gezeugten Söhne etwa ist nur in Jabuliles Kopf von Relevanz, nirgends sonst. Von daher ist es wohl, so vermute ich, ziemlich fruchtlos, vom Text angenervt zu sein.

  2. ah.. eine reaktion, schön!
    es mag schon sein, daß die dargelegten positionen und ansichten nicht die von gordimer sind, aber das einzige, was mir/uns vorliegt, ist nun mal der text des romans und der stammt (zumindest solange sich kein selbsternannter plagiatsjäger darauf stürzt und das gegenteil nachweist) nun mal von gordimer…

    was diese wintersache angeht, so unsinnig ist das garnicht mal: „…Aber nicht nur Klimazonen könnten das Geschlechterverhältnis beeinflussen, sondern auch saisonale Änderungen. Angelo Cagnacci von der Poliklinik in Modena beobachtete, dass die Jahreszeiten einen statistisch belegbaren Einfluss auf das Verhältnis der Geburtenraten haben. Wie er 2005 im Fachjournal Human Reproduction schrieb, werden Jungen am häufigsten im Herbst gezeugt. „Die Chancen für die Geburt eines Mädchens dagegen sind bei einer Empfängnis in den Monaten März bis Mai am besten…“ bei der quelle habe ich mir jetzt nicht die mühe gemacht, noch die originalliteratur zu recherchieren….

    nein, das „annerven“ bezieht sich, das kommt vllt im text nicht klar heraus, im wesentlichen auf diesen einen kursiv wiedergegebenen satz. völlig unvermittelt taucht hier wie schon öfter ein homosexuelles motiv auf und (um deinen einwand zu berücksichtigen) ich denke nicht, daß genau dieser gedanke an die sensibilität eine anus in einem homosexuellen liebesverhältnis genau in dieser situation durch jubas kopf ging/geht, es sei denn, du kannst mir dafür ein motiv nennen, daß ich dann übersehen hätte… für mich sieht das schon nach einer leichten fixierung gordimers auf den aspekt „homosexualität“ aus…

  3. Du hast zwar einen Teil Deines Beitrags leider wieder gelöscht, flattersatz, aber ich möchte doch noch einmal auf die von Dir hervorgehobene Stelle zurück kommen.

    Natürlich denkt die Figur Jabu diesen Satz, den ich aus folgenden Gründen auch als homophob werte. Jabu befindet sich nach dem Sex mit Steve in einer zärtlichen, liebevollen Stimmung und denkt aus diesem Grund und eben nicht in sexueller Begierde an die Halsbeuge ihres Mannes. Gleichzeitig vermutet sie, daß Schwule in der gleichen Situation an den Anus ihres Geliebten denken würden. Unterstellt sie ihnen damit nicht ausschließlich sexuelle Motive und zeigt dadurch vollkommen fehlendes Verständnis für die homosexuellen Liebe? Zeigen sich da nicht die Vorurteile der katholischen erzogenen Rebecca?

    Mich nervt diese Thematik aus folgendem Grund. Gordimer versucht die noch immer herrschenden Vorurteile gegen Homosexuelle in ihrem Roman darzustellen. Wenn sie solche Äußerungen einer ihrer Figuren in den Mund legt, ist dagegen auch nichts einzuwenden. Es gibt aber sehr viele Stellen in den bisher gelesenen Abschnitten, die nicht einer der Figuren eindeutig zuzuordnen sind. Sie werden vom Erzähler berichtet. Das finde ich problematisch. Was will die Autorin damit aussagen? Oder ist es sprachliche Ungenauigkeit?

    Wie seht ihr das?
    Schreibt sie diese Ansichten tatsächlich immer einer bestimmten Person zu? Eindeutig scheint es mir nur bei Andrew und bei Jabu.

    • Woher die Assoziation, die Analerotik schier unausweichlich mit männlicher Homosexualität verbindet? Jede Sexualkunde (und nicht nur sie) unterrichtet rasch vom Gegenteil. (Das eigentliche Trauerspiel zu diesem Thema folgt dann in Abschnitt 12.)

    • da bist du im irrtum, atalante, ich habe nichts gelöscht, warum hätte ich sollen? was ich gelöscht habe war eine kommentarantwort auf bonaventuras entgegnung stichwort: „vorurteilssystem“. diese humoristische anmerkung hätte ich einfach nicht toppen können, also habe ich es gelassen…

  4. Das habe ich nicht gesagt. Ich beziehe mich auf den Text und dort denkt Jabu auf S. 77 „es sei denn, männliche Geliebte finden den Anus das Beste, wie soll eine Frau das beurteilen“.

      • weil sich dieser satz eindeutig auf die empfindlichen partien des männlichen körper bezieht:
        „..Ihre Lippen in seiner Halsbeuge, der weichsten, verletzlichsten Stelle am Körper des Mannes, unmittelbar bevor das Sandpapier des rasierten Bartes beginnt – es sei denn, männliche Geliebte finden den Anus das Beste, wie soll eine Frau das beurteilen. …

      • Das beantwortet nicht meine Frage, wo da was von Homosexualität steht. Der männliche Körper soll auch in heterosexuellem Sex eine Rolle spielen, so viel wie ich gehört habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s